Dudeldorf, in einer Talsenke 10 km östlich von Bitburg liegend, zeigt ein malerisches Ortsbild. Es gehört zur Verbandsgemeinde Bitburg-Land im Westen von Rheinland-Pfalz. Schon früh wurde die "Dudeldorfer Mulde" als Wohn- und Siedlungsplatz genutzt. Im 11. Jahrhundert gewinnt Dudeldorf zunehmend an Bedeutung. 
Am 20. Dezember 1345 verleiht König Johann von Böhmen, Graf von Luxemburg, den Dudeldorfer Bürgern Stadtrechte und das Recht eine Stadtmauer zu bauen.

Erst im Jahr 1856 unter preußischer Regierung verlor Dudeldorf durch den Erlaß der preußischen Städte- und Landgemeindeordnung  seine Stadtrechte und war fortan als Landgemeinde Sitz einer Amtsbürgermeisterei im Kreise Bitburg Sehenswert sind die Reste der mittelalterlichen Stadtbefestigung, ebenso wie die beiden Tortürme. Darüber hinaus lohnt sich ein Blick in den historischen Ortskern mit seiner Burg, ein zweiflügeliges Herrenhaus mit dreigeschossigem Turm aus dem 18. Jahrhundert.
Poster Lite theme by ThemeFlood